+
Symbolbild

Vorfall in Kassel

Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer - was sie im Kofferraum entdecken, ist kurios

Bei einer Kontrolle in Kassel hat die Polizei in der Nacht zum Mittwoch einen betrunkenen Autofahrer gestoppt. Im Kofferraum wartete eine Überraschung auf die Beamten.

Kassel - Da staunte die Polizei bei einer Kontrolle sicherlich nicht schlecht: Nachdem sie einen betrunkenen Autofahrer anhielten, machten die Beamten im Kofferraum des Wagens eine kuriose Entdeckung.

Kassel: Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer und macht kuriose Entdeckung

In der Nacht zum Mittwoch hat die Polizei in Kassel einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten hatten den Kombi gestoppt, weil der 28-Jährige in Schlangenlinien fuhr. Im Rahmen der Kontrollen schauten die Ordnungshüter auch in den Kofferraum und machten eine kuriose Entdeckung: Dort lag ein 31-jähriger Mann, der ebenfalls ziemlich tief ins Glas geschaut hatte. Vermutlich hatten beide auch Drogen genommen.

Für den betrunkenen Mitfahrer im Kofferraum ging die Sache glimpflich aus. Der Fahrer musste jedoch zur Blutentnahme mit aufs Revier und seinen Führerschein und Autoschlüssel abgeben.

Auch LKW-Fahrer sind immer wieder mit zu viel Alkohol im Blut unterwegs, die hessische Polizei hatte kürzlich verstärkt Kontrollen durchgeführt - und wurde wieder fündig.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare