1. Startseite
  2. Hessen

Profiboxer Leon Bunn verliert WM-Kampf gegen Iren McCrory

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Leon Bunn
Leon Bunn (l) gegen Padraig McCrory. © Thomas Frey/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa/Archivbild

Profiboxer Leon Bunn hat den WM-Titel im Halbschwergewicht verpasst. Der Lokalmatador verlor am späten Samstagabend in der Fabriksporthalle von Frankfurt/Main den Kampf um den vakanten Titel der IBO gegen den Iren Padraig McCrory durch technischen K.o. in der sechsten Runde. Für den 30-Jährigen war es die erste Niederlage in 19 Profikämpfen. McCrory bleibt in nunmehr 15 Kämpfen unbesiegt.

Frankfurt/Main - „Ich bin sehr enttäuscht von mir selber, dass es so passiert, aber ich kann es leider nicht ändern“, sagte der 30-Jährige beim übertragenden TV-Sender Sport1. „Ich habe gemerkt, dass er härter getroffen hat als ich. Das hätte ich vermeiden sollen.“ Bunn war nach Schlageinwirkung schon in der zweiten Runde zu Boden gegangen und musste auch in Runde drei angezählt werden.

Der Ire war dem Deutschen deutlich überlegen. Bunn fand nie zu seiner Linie. „Ich glaube, ich habe ihn auch mal hart erwischt, aber er war heute leider der Bessere.“ Promoter Kalle Sauerland bekannte: „Das ist eine bittere Pille für das deutsche Boxen. So ist nun einmal der Sport.“ Dennoch will sich der Box-Chef vom US-Unternehmen Wasserman Media Group nicht vom Kurs abbringen lassen: „Aber wir machen weiter. Viele haben mich uns in der Vergangenheit schon abgeschrieben, aber wir sitzen immer noch hier.“

Der Frankfurter hat es damit versäumt, eine große deutsche Tradition in dieser Gewichtsklasse fortzusetzen. Weltmeister im Halbschwergewicht waren Henry Maske, Graciano Rocchigiani und Dariusz Michalczewski. Den Titel der IBO hatten zuletzt der Freyburger Dominic Bösel und der Münchner Robin Krasniqi. dpa

Auch interessant

Kommentare