Projekt eröffnet: Buchenwald soll zur Wildnis werden

Ein weiteres Waldgebiet mit altem Baumbestand ergänzt die Wildnis-Flächen in Mittelhessen: Am Montag wurde das Wildnis-Projekt „Laubacher Wald“ offiziell eröffnet, wie das Bundesumweltministerium und der Umweltverband Nabu mitteilten. Damit gehört das Waldgebiet zu den Flächen, auf denen die forstwirtschaftliche Nutzung eingestellt wird.

Laubach - Auf der rund 225 Hektar großen Waldfläche solle sich alter Buchenwald ungestört entwickeln können. Die Fläche verbinde zugleich weitere Waldgebiete des Landes Hessen, in denen die Natur sich selbst überlassen wird. Zusammen mit zwei angrenzenden, rund 800 Hektar großen Kernflächen des Landesbetriebs Hessen Forst umfasse das „Wildnisgebiet Westlicher Vogelsberg“ nun insgesamt 1025 Hektar.

Die Nabu-Stiftung Nationales Naturerbe hatte den Angaben zufolge Ende vergangenen Jahres die Nutzungsrechte für die Waldfläche mit Mitteln des Wildnisfonds des Bundesumweltministeriums erworben. Ziel des Förderprogramms ist, bundesweit Wildnisgebiete zu schaffen und zu erweitern. „Intakte natürliche Lebensräume brauchen besonderen Schutz. Denn nur funktionierende Ökosysteme bieten Lebensraum für viele, auch bedrohte Arten, widerstehen den Folgen des Klimawandels und helfen den Menschen in ihren Anstrengungen für mehr Klimaschutz“, erklärte Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth. Am Vogelsberg entstehe jetzt „ein wahrer Waldwildnis-Schatz“.

Christian Unselt, Vorsitzender der Nabu-Stiftung Nationales Naturerbe, ergänzte: „Mit dem Kauf der Nutzungsrechte können wir die Forstwirtschaft in dem alten Laubwald konsequent einstellen und so seine beeindruckende Artenvielfalt weiterentwickeln und dauerhaft bewahren.“ Neben Buchen fänden sich dort kleine Bestände an Fichten, Eichen und anderen Laubhölzern. Der weitaus größte Teil der Bäume sei älter als 160 Jahre. Zahlreiche europäische geschützte Tier- und Pflanzenarten fänden dort einen geeigneten Lebensraum, darunter die Bechsteinfledermaus, der Mittelspecht sowie das stark gefährdete Grüne Besenmoos. Das Vorhaben „Wildnisgebiet Westlicher Vogelsberg - Teilfläche Laubacher Wald“ werde mit rund 5,6 Millionen Euro vom Bundesumweltministerium gefördert. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare