Prozess um schweren Raub mit abgebrochener Flasche eröffnet

Vor dem Landgericht Frankfurt hat ein Prozess um einen brutalen Straßenraub mit einer abgebrochenen Flasche begonnen. Der 33 Jahre alte Angeklagte bestritt am Dienstag die Vorwürfe. Der überfallene Mann erneuerte indes seine Schilderung der Tat und sagte aus, der Täter habe auch noch „I kill you“ gerufen. Der Angeklagte soll sein Opfer im Oktober 2019 im Frankfurter Bahnhofsviertel angegangen sein und mit einem abgebrochenen Flaschenhals bedroht haben.

Frankfurt/Main - Zuvor riss er ihm das Mobiltelefon aus der Hand und ließ sich eine Bauchtasche mit etwas Bargeld aushändigen.

Auch bei zwei weiteren angeklagten Fällen blieb die Beute des Mannes bescheiden. In einem Fall soll er sein Opfer mit einem Klappmesser bedroht und einen Zehn-Euro-Schein erbeutet haben. Die andere Tat endete mit der Konfrontation mit der Polizei, der er sich massiv widersetzte. Ende September soll der Prozess zu Ende gehen. Auf dem Programm steht auch noch ein Gutachten einer Psychiaterin zur Frage der Schuld- und Steuerungsfähigkeit des Angeklagten. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare