+
Sonnenuntergang auf dem Dörnberg.

Wetter

Rekord an Sommertagen in Hessen - Aber jetzt kommt der Herbst

Der Super-Sommer 2018 hat in Hessen für eine neue Höchstmarke gesorgt. Nie zuvor gab es so viele Sommertage wie in diesem Jahr. Am Mittwoch wurde der 103.

Strahlender Sonnenschein bei sommerlichen Temperaturen ist im September keine Selbstverständlichkeit. Diesmal bricht der Sommer in Hessen aber alle Rekorde: Nie zuvor hat es so viele Sommertage wie in diesem Jahr gegeben. Am Mittwoch wurde der 103. Sommertag gezählt, an dem es 25 Grad oder wärmer war, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) der Deutschen Presse-Agentur sagte. Gemessen wurde der 103. Sommertag an den Stationen in Frankfurt-Westend und am Flughafen, wo die Temperaturen die 25-Grad-Marke deutlich überstiegen.

Die alte Höchstmarke datiert aus dem Jahr 2003, als an der Messstation im südhessischen Gernsheim 102 Sommertage registriert wurden. Diese Wetterstation ist aber mittlerweile nicht mehr in Betrieb.

Der DWD rechnet damit, dass die Bestmarke sogar weiter ausgebaut wird. Denn auch am Donnerstag soll es mit Höchsttemperaturen zwischen 25 und 30 Grad noch sommerlich warm bleiben.

Zum Wochenende rechnen die Meteorologen dann aber mit deutlich kühlerem Wetter. Schon in der Nacht zum Freitag sollen dichtere Wolken aufziehen. Ab Freitag ersetzt dann vorerst der Regenschirm das Eis am Stiel: Dann ziehen schauerartiger Regen, in Süd- und Osthessen teils auch gewittriger Regen über das Land. Begleitet wird er von starken bis stürmische Böen. In Gipfellagen sind sogar Sturmböen möglich. Als Höchsttemperatur werden vom DWD nur noch 19 Grad im Bergland und 25 Grad in Südhessen erwartet. Am Samstag sind bei wechselnder Bewölkung örtlich kurze Regenschauer wahrscheinlich. Es wird nicht mehr wärmer als 15 bis 20 Grad. Die Nacht zum Sonntag bleibt mit Tiefstwerten zwischen 10 und 5 Grad aberweitgehend niederschlagsfrei.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare