Rheingau Musik Festival unter dem Motto „Aufbruch”

In seiner 30. Auflage ist das Rheingau Musik Festival in diesem Sommer wieder bei zahlreichen Kirchen, Weingütern und Schlössern zu Besuch. Mehr als 40 Spielstätten sind vom 24. Juni bis 2.

In seiner 30. Auflage ist das Rheingau Musik Festival in diesem Sommer wieder bei zahlreichen Kirchen, Weingütern und Schlössern zu Besuch. Mehr als 40 Spielstätten sind vom 24. Juni bis 2. September Gastgeber für eines der größten Musikfestivals in Deutschland. Die geplanten 155 Konzerte stehen unter dem Motto „Aufbruch”, wie die Festivalleitung am Montag in Oestrich-Winkel im Rheingau mitteilte.

Allein ein halbes Dutzend mal wird der Pianist Igor Levit zu hören sein mit Musik von Ludwig van Beethoven (1770 - 1827) bis Frederic Rzewski (geboren 1938). Levit ist Residenzkünstler des Festivals. Zudem stehen die Sängerin Anna Lucia Richter und der Jazz-Pianist Michael Wollny im Fokus.

Hauptveranstaltungsorte sind das Kloster Eberbach, Schloss Johannisberg und Schloss Vollrads im Rheingau sowie das Wiesbadener Kurhaus. Als neue Spielstätten konnten die Casino-Gesellschaft und die Ringkirche in Wiesbaden, der Domplatz in Geisenheim sowie die Kulturhalle King im rheinhessischen Ingelheim gewonnen werden.

Für alle Veranstaltungen zusammen gibt es 125 000 Eintrittskarten, die Gesamtkosten des Festivals summieren sich auf 8 Millionen Euro. Der Zuschuss des Landes Hessen beträgt 25 000 Euro, der Rest wird den Angaben zufolge über Sponsoren, Spenden sowie Mitgliedsbeiträge des Fördervereins finanziert.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare