Rinder fressen Grünabfall und sterben

Durch illegal entsorgte Grünabfälle sind zwei Rinder auf einer Weide im Schwalm-Eder-Kreis verendet. Wie die Gemeinde Oberaula am Dienstag auf ihrer Internetseite mitteilte, waren die Tiere aufgrund einer Vergiftung gestorben.

Durch illegal entsorgte Grünabfälle sind zwei Rinder auf einer Weide im Schwalm-Eder-Kreis verendet. Wie die Gemeinde Oberaula am Dienstag auf ihrer Internetseite mitteilte, waren die Tiere aufgrund einer Vergiftung gestorben. Untersuchungen zufolge hatten die Nutztiere Grünabfälle gegessen, die von Unbekannten illegal am Weidenrand entsorgt wurden. Der betroffene Landwirt habe Anzeige erstattet und das Veterinäramt des Kreises informiert.

Die Gemeinde Oberaula betreibe seit Jahrzehnten eine Annahmestelle für Grünabfall, hieß es weiterhin in der Mitteilung. „Leider nutzen einige unverbesserliche Zeitgenossen diese Entsorgungsmöglichkeit nicht, sondern werfen diese Abfälle in Wälder, auf Wegränder oder auf Grünflächen der Gemeinde oder von Privatpersonen”, hieß es.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare