1. Startseite
  2. Hessen

Roland Koch fehlt wegen Erkrankung bei Bundespräsidentenwahl

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Roland Koch
Der frühere hessische Ministerpräsident Roland Koch in Wiesbaden. © Boris Roessler/dpa/Archivbild

Der frühere hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) kann wegen eines Klinikaufenthalts doch nicht wie geplant den Bundespräsidenten mitwählen. „Roland Koch hat sich vor einigen Tagen einer Bypass-Operation unterziehen müssen, es war aber zum Glück kein Herzinfarkt“, sagte sein Sprecher Dirk Metz der „Frankfurter Rundschau“ (Donnerstag). Der Eingriff sei gut verlaufen, Koch habe mit der Reha begonnen.

Wiesbaden - Die Genesung sei auf einem guten Weg, erklärte Metz. „Die Bundesversammlung kommt allerdings noch etwas zu früh und daher hat er seine Teilnahme abgesagt.“ Für den 63-Jährigen fährt nun ein Nachrücker auf der hessischen CDU-Liste nach Berlin, um am 13. Februar über den nächsten Bundespräsidenten mitzubestimmen. Die Union hatte sich für eine weitere Amtszeit von Frank-Walter Steinmeier ausgesprochen. dpa

Auch interessant

Kommentare