+
Vermisster Rentner nachts aus Wald gerettet

Odyssee in Osthessen

Notruf abgesetzt - Große Suchaktion nach vermisstem Mann im Wald

Nach einer nächtlichen Odyssee durch Wälder ist ein hilfloser Mann in Osthessen gerettet worden.

Rotenburg an der Fulda - Der 69-Jährige aus Melsungen hatte am Sonntagabend mit einem Notruf noch auf sich aufmerksam machen können. Doch dann war der Akku des Telefons leer und eine großangelegte Suchaktion begann.

Mit dem Fahrrad von Melsungen nach Rotenburg an der Fulda unterwegs

Der Rentner war mit dem Fahrrad von Melsungen unterwegs nach Rotenburg an der Fulda, wie die Polizei am Montag berichtete. Doch in einem Waldstück in Osthessen verlor er die Orientierung und irrte umher. Er setzte einen Notruf ab und machte sich bei Dunkelheit zu Fuß weiter. Währenddessen startete eine große Suchaktion. Polizei, Feuerwehr, Rettungshundestaffeln und ein Polizeihubschrauber beteiligten sich.

Mann im Waldgebiet bei Alheim gefunden

Stunde um Stunde verging, ehe der Mann gegen 3.40 Uhr in einem Waldgebiet bei Alheim gefunden wurde. Der Mann war zwar nur leicht unterkühlt, wurde aber mit einem Rettungswagen zur Untersuchung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Lesen Sie auch:

Starke Explosion in Limburg - Erdbebendienst meldet Erschütterung

Eine Explosion hat in der Nacht zu Montag einen großen Krater in Limburg hinterlassen. Noch ist unklar, ob dort eine Weltkriegsbombe explodiert ist.

Zahlreiche Schnitte: Perverser Unbekannter verletzt Pferd

Ein Unbekannter verletzt ein Pferd in Ginsheim-Gustavsburg mehrfach im Genitalbereich. Nun ermittelt die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare