Rund 1800 illegale Schusswaffen bei Amnestieaktion abgegeben

Rund 1800 illegale Schusswaffen sind in Hessen bis zum Abschluss der Amnestie zur straffreien Abgabe zu den Sicherheitsbehörden im Land gebracht worden.

Rund 1800 illegale Schusswaffen sind in Hessen bis zum Abschluss der Amnestie zur straffreien Abgabe zu den Sicherheitsbehörden im Land gebracht worden. Dabei handelte es sich nach Angaben des Wiesbadener Innenministeriums von Donnerstag um 1029 Kurz- und 773 Langwaffen. Bevor sie eingeschmolzen werden, überprüfen Experten des Landeskriminalamtes, ob mit den Waffen Straftaten verübt worden sind. Bis Anfang Juli war es möglich, straffrei illegal besessene Waffen sowie Munition bei den Waffen- und Polizeibehörden abzugeben.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare