1. Startseite
  2. Hessen

Salzverbrauch beim Winterdienst unter Durchschnitt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Autofahrt im Winter
Ein Auto fährt hinter einem schneebedeckten Zweig über die Straße. © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Trotz der langen Zeitspanne witterungsbedingter Wintereinsätze auf Hessens Straßen ist in der Saison 2021/2022 der Streusalzverbrauch unter dem Durchschnitt der vergangenen Jahre geblieben. Von den ersten Einsätzen auf dem zu betreuenden Straßennetz von mehr als 15.000 Kilometern Anfang Oktober bis Ende April seien rund 62.500 Tonnen Tausalz gestreut worden, teilte die Straßenbehörde Hessen Mobil am Dienstag in Wiesbaden zur Winterbilanz mit.

Wiesbaden - Im Durchschnitt der letzten 20 Jahre seien dies auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen rund 81.000 Tonnen gewesen, im Winter 2020/2021 sogar rund 110.000 Tonnen.

„Weder im Hinblick auf die regionale Verteilung war der letzte Winter ungewöhnlich, noch gab es Personalengpässe“, hieß es bei der Behörde. Bedingt durch den milden Winter sei immer genug Salz vorrätig gewesen. Hessen Mobil hat nach eigenen Angaben rund 1000 Winterdienstkräfte mit rund 350 Fahrzeugen im Einsatz. dpa

Auch interessant

Kommentare