1. Startseite
  2. Hessen

Sasha Marianna Salzmann hält Laudatio auf Zhadan

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sasha Marianna Salzmann
Sasha Marianna Salzmann lächelt. © Georg Wendt/dpa

Sasha Marianna Salzmann, bekannt für Romane wie „Im Menschen muss alles herrlich sein“, hält die Laudatio auf den diesjährigen Friedenspreisträger Serhij Zhadan. Das teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Dienstag in Frankfurt mit.

Frankfurt/Main - Salzmann wurde 1985 im russischen Wolgograd geboren, wuchs in Moskau auf, lebt inzwischen in Berlin und hatte dort etwa die Leitung des Studio Я am Maxim Gorki Theater inne. Salzmann bezeichnet sich als non-binären Menschen, also ohne männliche oder weibliche Geschlechtsidentität. „Im Menschen muss alles herrlich sein“ wurde für den Deutschen Buchpreis nominiert und spielt in der späten, zerfallenden Sowjetunion, in der Ukraine während der Perestroikajahre sowie im heutigen Deutschland. Im eigenen Werk beziehe sich Salzmann immer wieder auf die Texte Zhadans, hieß es.

Der 47-jährige Zhadan, der am 23. Oktober mit dem Friedenspreis ausgezeichnet werden soll, gehört zu den wichtigsten Stimmen der ukrainischen Gegenwartsliteratur. Geehrt werde der Autor „für sein herausragendes künstlerisches Werk sowie für seine humanitäre Haltung, mit der er sich den Menschen im Krieg zuwendet und ihnen unter Einsatz seines Lebens hilft“, teilte der Stiftungsrat im Juni mit.

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ist mit 25 000 Euro dotiert. Geehrt werden Persönlichkeiten, die in Literatur, Wissenschaft oder Kunst zur Verwirklichung des Friedensgedankens beigetragen haben. Der Börsenverein vergibt die Auszeichnung seit 1950. Überreicht wird sie traditionell zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse in der Paulskirche. dpa

Auch interessant

Kommentare