1. Startseite
  2. Hessen

Schneefälle nur von kurzer Dauer: Ab Montag nass und mild

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schnee im Taunus
Ein Wander geht auf dem schneebedeckten Gipfel des Großen Feldbergs im Taunus vorbei. © Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild

Ein paar Schneeflocken lassen erahnen, dass gerade Winter ist. Doch spätestens mit Beginn der neuen Woche ist es damit schon wieder zu Ende.

Offenbach - Die am Wochenende in Hessens Mittelgebirgen erwarteten Schneefälle sind laut Deutschem Wetterdienst (DWD) nur von kurzer Dauer. Denn spätestens am Montag sollen die Temperaturen wieder soweit ansteigen, dass nur noch auf den Gipfeln etwas Schnee falle. Im restlichen Land gebe es dann wieder einen ungemütlichen Mix aus Regen-, Schneeregen und kräftigem Wind. „Zur Wochenmitte wird voraussichtlich am Rande eines kräftigen Hochs bei den Britischen Inseln noch mildere Luft über die Nordsee zu uns geführt“, sagte ein DWD-Meteorologe am Freitag in Offenbach.

Am Samstag soll aber erst einmal am späten Nachmittag von Westen eine Schneefront über Hessen hinwegziehen. Zwar bleibe bei Temperaturen von drei bis fünf Grad im Flachland nicht viel liegen - in den höheren Lagen könne es den Angaben zufolge aber glatte Straßen geben. Am Sonntag soll der Regen und Schneeregen nach Osten abziehen. Die neue Woche beginne dann meist trocken. Die Temperaturen sollen auf bis zu sechs Grad steigen.

Am Freitagmorgen hatten leichte Schneefälle in weiten Teilen Hessens die Landschaft in ein zartes Weiß gehüllt. Eine geschlossene Schneedecke bildete sich aber in den Niederungen nicht. Entsprechend meldeten die Polizeistationen auch nur wenige Unfälle. Im Vogelsberg kam bei Romrod ein Lastwagen von der glatten Straße ab und rutschte in den Graben. Der Fahrer des Sattelschleppers blieb laut Polizei unverletzt. „Sonst gab es keine größeren Vorkommnisse“, sagte ein Sprecher der Polizei im osthessischen Fulda am Nachmittag. dpa

Auch interessant

Kommentare