1. Startseite
  2. Hessen

Schüsse aus Schreckschusswaffe: Auf Kinder gezielt?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizei-Illustration
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. © Carsten Rehder/dpa/Illustration

Nach mutmaßlichen Schüssen aus einer Schreckschusswaffe ist ein betrunkener 34-Jähriger in der Ausnüchterungszelle gelandet. Der Mann soll am vergangenen Samstag in Marburg vom Balkon seiner Wohnung aus geschossen und nach ersten Zeugenhinweisen auf spielende Kinder im Vorgarten gezielt haben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Ein Kind habe im Verlauf des Geschehens durch noch nicht feststehende Umstände eine kleine Rötung am Arm erlitten.

Marburg - Die alarmierten Beamten konnten den Mann widerstandslos festnehmen - ein Alkoholtest ergab 1,98 Promille. In der Wohnung des 34-Jährigen entdeckten die Polizisten eine Schreckschusswaffe sowie etwa 100 Schuss Signal- und Knallmunition. Zudem seien leere Patronenhülsen gefunden worden. Es müsse aber noch ermittelt werden, ob und in welcher Weise der Verdächtige tatsächlich Projektile verschossen habe. Weder im Vorgarten noch in der unbeschädigten Kleidung der Kinder seien Projektile entdeckt worden. dpa

Auch interessant

Kommentare