+
Eine 33-jährige Autofahrerin wurde beim Zigaretten holen im nordhessischen Neuenbrunslar von ihrem eigenen Wagen überrollt und verletzt.

Handbremse vergessen

Sie wollte Zigaretten holen: Frau unter Auto eingeklemmt - Fünf Ersthelfer befreiten sie

Gleich mehrere Schutzengel hatte eine  Autofahrerin im Schwalm-Eder-Kreis: Sie wollte eigentlich nur Zigaretten holen, doch dann machte sie einen folgenschweren Fehler.

Update am 20.11.2019 um 10.22 Uhr - Die 33-Jährige, die am Diesntagmorgen von ihrem Wagen überrollt wurde, war zum Glück nur leicht verletzt, wie die Polizei mitteilt. Fünf Ersthelfer hatten den Wagen angehoben und die Frau so schnell wieder befreien können.

Erstmeldung am 19.11.2019 um 11.11 Uhr - Die 33-Jährige aus Felsberg ist am frühen Dienstagmorgen gegen 7 Uhr mit dem Auto zu einem Zigarettenautomaten in Neuenbrunslar gefahren. Weil sie nur schnell Zigaretten ziehen wollte, ließ sie sowohl die Fahrertür ihres VW Polo offen als auch den Motor laufen. 

Doch dabei unterlief ihr ein folgenschwerer Fehler: Sie zog die Handbremse nicht fest genug an, denn plötzlich setzte sich das Auto rückwärts auf der stark abschüssigen Straße Lohrain in Bewegung. Die 33-Jährige versuchte noch das Auto aufzuhalten, doch dies gelang nicht mehr. 

Frau stürzt und wird von ihrem Wagen überrollt

Ein 22-jähriger Mann aus Brunslar, der sein Auto gerade in einer gegenüberliegenden Hofeinfahrt geparkt hatte, bemerkte dies und versuchte noch, durch die geöffnete Fahrertür die Handbremse anzuziehen, doch auch dies misslang - das Auto war schon zu schnell. 

Das nicht richtig gesicherte Fahrzeug war die stark abschüssige Straße heruntergerollt.

Die Frau stürzte hinter dem Fahrzeug und wurde unter dem Polo eingeklemmt. Das Auto kam dann in einer Hecke zum Stehen. Sofort wählte der Zeuge den Notruf und ließ Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei alarmieren.

Weitere Helfer eilten zur Unfallstelle, um das Fahrzeug anzuheben

Mittlerweile waren vier weitere Personen aus der Nachbarschaft auf den Unfall vor ihrer Haustür aufmerksam geworden. Gemeinsam hoben die fünf Leute das Auto an und konnten so die Frau unter dem Auto herausziehen und sie so aus der lebensbedrohlichen Situation befreien. Sie wurde anschließend an der Unfallstelle vom einem Rettungsteam der Malteser aus Gudensberg und dem Notarzt aus Melsungen behandelt.

Feuerwehr war mit 33 Einsatzkräften vor Ort

Mittlerweile waren auch die Feuerwehren aus Brunslar, Wolfershausen und Felsberg mit insgesamt 33 Einsatzkräften unter er Leitung von stellvertretendem Stadtbrandinspektor Max Schützenmeister an der Unfallstelle eingetroffen. Die Feuerwehrleute unterstützten den Rettungsdienst und stabilisierten den PKW, damit er nicht weiter zurückrollen konnte.

Schwerverletzte Frau wurde ins Klinikum Kassel gebracht

Die Frau erlitt bei dem Unfall schwere, aber nach ersten Informationen nicht lebensgefährliche, Verletzungen. Sie wurde vom Rettungsdienst in das Klinikum nach Kassel gebracht. Die Polizei schätzt den Schaden an Fahrzeug und Hecke auf insgesamt 2500 Euro.

Handbremse vergessen bei Pinkelpause - Lkw rollt als Autobahn

Ebenfalls eine nicht gesichert Handbremse war Auslöser eines schweren Unfalls auf der A5 bei Kirchheim am späten Montagabend: Der Fahrer des Lkw hatte in einer abschüssigen Raststätten-Auffahrt gehalten, weil er dringend eine Pinkelpause brauchte. Doch dann setzte sich sein Lastwagen in Bewegung und rollte auf die Autobahn zurück.

Von Helmut Wenderoth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion