1. Startseite
  2. Hessen

Bei Schnee im Dunkeln: Auto überfährt Mann in Fulda und schleift ihn meterweit mit

Erstellt:

Von: Lucas Maier

Kommentare

Fulda: Auto übersieht Mann und schleift ihn mehrere Meter mit.
Fulda: Auto übersieht Mann und schleift ihn mehrere Meter mit. (Symbolbild) © Bodo Marks/dpa

Bei einem schweren Unfall in Fulda wird ein Mann schwer verletzt. Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen.

Fulda – Am späten Donnerstagabend (8. Dezember) kam es in Fulda zu einem folgenschweren Unfall. Bei Schneefall fuhr ein 74-jähriger Mann in seinem Auto auf dem Ahornweg in Richtung Am Waldschlösschen.

Auf dem Ahornweg lag nach Angaben der Polizei eine dunkle Gestalt auf dem Boden. Der Opel-Lenker überfuhr den auf der schneebedeckten Fahrbahn liegenden Mann und schleifte diesen einige Meter mit.

Unfall in Fulda: 39-jähriger Mann liegt auf der Straße

Bei dem Unfallopfer handelt es sich um einen 39-jährigen Mann aus Fulda. Warum der dunkelgekleidete Mann auf der Fahrbahn lag, ist derzeit Teil der Ermittlungen.

Der Mann aus Fulda wurde bei dem Unfall zwischen dem Auto und der Fahrbahn eingeklemmt, wie die Polizei berichtet. Die Feuerwehr musste ihn mithilfe eines Hebe-/Luftkissens aus der Situation befreien.

Fulda: Mann wird schwer verletzt

Bei dem Unfall zog sich der 39-Jährige schwere Verletzungen zu. Laut Angaben der Polizei wurde der Mann jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt.

Nach einer Erstversorgung am Unfallort, wurde das Unfallopfer in ein Krankenhaus gebracht. Der 74-Jahre alte Fahrer blieb unverletzt. Am Auto des Mannes entstand keinerlei Schaden. Die Ermittlungen der Polizei Fulda dauern weiterhin an. Zuletzt kam es im Kreis Fulda zu einem schweren Unfall, eine Frau wurde eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt. (Lucas Maier)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion