1. Startseite
  2. Hessen

Schwimmbad evakuiert: Schüler mit Atemnot im Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Krankenwagen
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

In einem Schwimmbad im Main-Kinzig-Kreis haben sich am Dienstag neun Schüler Atemwegsreizungen zugezogen. Die elf und zwölf Jahre alten Kinder wurden nach Angaben der Polizei in Offenbach vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die betroffene Therme in Bad Soden-Salmünster wurde für zwei Stunden evakuiert. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit einem großen Aufgebot vor Ort.

Bad Soden-Salmünster/Offenbach - Ersten Ermittlungen zufolge könnten die Atemwegsreizungen durch sogenanntes Stinkspray verursacht worden sein - möglicherweise sogar vorsätzlich. „Ein etwaiger Austritt von Chlorgas oder eine andere technische Ursache wurde nicht festgestellt“, sagte ein Polizeisprecher. Der Rettungsdienst war kurz nach 9.00 Uhr gerufen worden, als mehrere Schüler über Unwohlsein und Atemnot klagten. Wie viele Menschen sich zu dem Zeitpunkt in dem Bad aufhielten, war zunächst ungeklärt. dpa

Auch interessant

Kommentare