Unfall

Sechs Verletzte kurz vor Weihnachten, weil 25-Jähriger unter Drogen stand

Ein junger Mann nimmt am Sonntag vor Heiligabend Drogen und verursacht einen schweren Unfall. Sechs Menschen werden verletzt. Eine Blutprobe muss klären, was der 25-Jährige genommen hatte.

Weil er erst Drogen nahm und dann Auto fuhr, hat ein 25-Jähiger im Main-Kinzig-Kreis einen Tag vor Heiligabend einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Bei dem Unfall in  Neuberg wurden sechs Menschen verletzt, drei davon schwer, wie die Polizei mitteilte. Niemand schwebe in Lebensgefahr. Welches Betäubungsmittel der 25-Jährige genommen hatte, konnte die Polizei auch am zweiten Weihnachtsfeiertag noch nicht sagen. Die Beamten veranlassten eine Blutprobe.

Den Angaben zufolge war der junge Mann am Sonntagabend in einer Kurve einer Landesstraße mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten, wo er frontal in das Auto einer Familie krachte. Die 36-jährige Mutter erlitt schwere Verletzungen, ihr Mann und die neunjährige Tochter leichte. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt, seine beiden 21 und 25 Jahre alten Mitfahrer schwer.

Zwei Menschen im Auto eingeklemmt nach Unfall unter Drogeneinfluss

Das Auto lag infolge des Zusammenpralls auf der Beifahrerseite in einem Graben. Die beiden Mitfahrer waren dem Sprecher zufolge eingeklemmt, die Feuerwehr musste sie aus dem Wrack befreien. Alle Verletzten kamen ins Krankenhaus.

Bei dem Unfall entstand laut Polizei an den Fahrzeugen ein Schaden von rund 45 000 Euro. Die Landesstraße 3195 war für mehrere Stunden voll gesperrt. Ein Unfallsachverständiger soll nun auf Anordnung der Staatsanwaltschaft den Unfallhergang rekonstruieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare