Silvesterfeiern unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen

Unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen feiern die Hessen heute ins neue Jahr. Nach dem  Terroranschlag in Berlin will die Polizei landesweit massive Präsenz zeigen.

Unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen feiern die Hessen heute ins neue Jahr. Nach dem  Terroranschlag in Berlin will die Polizei landesweit massive Präsenz zeigen. Außerdem sollen sexuelle Übergriffe auf Frauen verhindert werden, wie es sie beim vorherigen Jahreswechsel auch in Frankfurt gegeben hatte. Insgesamt wurden damals mehr als 60 derartige Delikte angezeigt.

In  Frankfurt kommt deshalb in der Silvesternacht auch eine mobile Videoüberwachung zum Einsatz. Ein besonderer Augenmerk in der größten hessischen Stadt gilt dem Gebiet rund um die Mainbrücke Eiserner Steg. Am Mainufer ist ein abgezäunter Sicherheitsbereich eingerichtet, in dem Feuerwerk und große Taschen verboten sind. Ähnliches gilt in Wiesbaden für das Gelände Bowling Green vor dem Kurhaus. Auch im übrigen Hessen werden Silvesterfeiern, zu denen sich viele Menschen versammeln, unter besonderer Beobachtung der Polizei stehen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare