1. Startseite
  2. Hessen

Slowakische Präsidentin erhält Freiheitspreis

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Slowakei-Präsidentin Caputova
Zuzana Caputova spricht im Gebäude des Europäischen Parlaments in Straßburg. © Philipp von Ditfurth/dpa

Die slowakische Präsidentin Zuzana Caputova erhält den Freiheitspreis der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung. Caputova habe sich während ihrer Amtszeit und auch davor als engagierte Kämpferin für Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte und die Vertiefung des europäischen Einigungsprozesses erwiesen, teilte die Stiftung am Mittwoch mit. Verliehen werden soll die Auszeichnung am 5.

Berlin/Frankfurt - November in der Frankfurter Paulskirche.

Die Präsidentin habe nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine klar Stellung gegen diesen Unrechtsakt bezogen und trete mit viel Courage einer in der Bevölkerung ihres Landes beträchtlichen Sympathie für das Putin-Regime entgegen. Mit Caputova werde ein demokratisches Vorbild, eine engagierte Bürgerin ihres Landes und eine Verfechterin freiheitlicher Ideale geehrt, erklärte die Stiftung.

Der seit 2006 alle zwei Jahre vergebene Preis soll Menschen würdigen, die entscheidende Impulse für die Entwicklung der liberalen Bürgergesellschaft geben und damit zur Festigung freiheitlicher Werte und Ziele in der Welt beitragen. Bisherige Preisträger sind unter anderem der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher, der Schriftsteller Mario Vargas Llosa und Altbundespräsident Joachim Gauck. dpa

Auch interessant

Kommentare