Winterspaß in Willingen
+
Skifahrer sitzen in einem Sechser-Lift.

Sonnig-kaltes Wetter lockt viele Skifahrer nach Willingen

Im nordhessischen Willingen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) haben am Donnerstag Neuschnee und sonnig-kaltes Wetter zahlreiche Wintersportler in das größte Skigebiet Hessens gelockt. „Wir waren schon um 10.00 Uhr ausverkauft“, sagte Pressesprecherin Marina Kieweg.

Willingen - Acht Zentimeter Neuschnee und schönstes Winterwetter sorgten für gute Skibedingungen. Entsprechend groß war die Nachfrage. Da in Willingen aktuell aber nur sieben Lifte und sechs Pisten in Betrieb seien, habe man den Verkauf an der Tageskasse bereits am Morgen gestoppt, um einen zu großen Andrang zu vermeiden. „Auch für die nächsten Tage sind nur noch Online-Buchungen möglich. Die Tageskassen sind geschlossen“, sagte Kieweg. Man hoffe, am Wochenende noch eine weitere Piste öffnen zu können.

Im Skigebiet, den Skihütten und den Skiverleihbetrieben in Willingen gelte die 2G-Regel, nach der nur Geimpfte und Genesene Zutritt erhalten, sagte Kieweg. Kinder bis sechs Jahre seien von der Nachweispflicht ausgenommen. Schüler bis 18 Jahre müssten sich - sofern nicht geimpft - über das Corona-Testheft aus der Schule ausweisen. In allen Anstehbereichen und während der Bergauffahrt in den Liften gelte Masken- und Abstandspflicht. „Zur Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen sind Sicherheitsdienste im Einsatz“, erklärte die Sprecherin. 90 Prozent der Gäste seien sehr einsichtig. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare