1. Startseite
  2. Hessen

Sozialdemokratische Frauen: Konsequenzen für Feldmann

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

SPD-Frankfurt fordert Rücktritt Feldmanns
„Rücktritt“ steht auf einem Zettel. © Boris Roessler/dpa/Archivbild

Nach dem jüngsten umstrittenen Verhalten des Oberbürgermeisters Peter Feldmann hat nun auch die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in Frankfurt dem SPD-Politiker die Unterstützung entzogen. Die ASF forderte Feldmann in einem am Mittwoch veröffentlichten offenen Brief auf, in sich zu gehen und Konsequenzen zu ziehen. „Wir können dich nicht mehr länger unterstützen“, heißt es darin.

Frankfurt/Main - Die Aussage, in der er über Flugbegleiterinnen sagte, sie hätten ihn „hormonell am Anfang erst mal außer Gefecht gesetzt“, sei beschämend. Die ASF sei entsetzt und distanziere sich davon.

„Wir verurteilen sexistisches Verhalten in jeglicher Form und deshalb formulieren wir seit Wochen einen Antrag zu diesem Thema für unseren Bezirksparteitag. Umso fassungsloser sind wir darüber, feststellen zu müssen, dass unser Antrag so schnell aktuell geworden ist“, schreibt die Arbeitsgemeinschaft. „Es trifft uns schwer, dass einer von uns, unser Oberbürgermeister, den wir immer unterstützt haben, so entgleist.“

Feldmann hatte für diesen Mittwochvormittag (11.30 Uhr) ein Statement angekündigt. Der 63-Jährige ist im Zusammenhang mit der Awo-Affäre wegen Korruptionsverdachts angeklagt und war zudem in den vergangenen Tagen durch weitere Ausrutscher ausgefallen. Am Montag hatte auch seine eigene Partei, die SPD, Feldmann aufgefordert, sein Amt niederzulegen. dpa

Auch interessant

Kommentare