+
Horst Seehofer (CSU), Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, spricht beim vergangenen CSU-Parteitag.

Stadtentwicklungskongress in Frankfurt: Seehofer kommt nicht

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat seine Teilnahme am Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik in Frankfurt abgesagt. Ursprünglich hatte Seehofer am Dienstagmorgen an einer Pressekonferenz

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat seine Teilnahme am Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik in Frankfurt abgesagt. Ursprünglich hatte Seehofer am Dienstagmorgen an einer Pressekonferenz teilnehmen und später bei dem Kongress eine Rede halten wollen. Grund für die Absage seien andere politische Termine, teilte das Bundesinnenministerium am Montag in Berlin auf Anfrage mit. Einige Medien hatten die Absage Seehofers bereits unter Berufung auf die Stadt Frankfurt berichtet, das Bundesinnenministerium hatte die Teilnahme aber zunächst offengehalten.

Am Dienstagnachmittag wollen sich die Parteichefs Angela Merkel (CDU), Andrea Nahles (SPD) und Seehofer (CSU) in Berlin treffen, um über den in die Kritik geratenen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen zu sprechen.

Die Veranstalter der Demonstration „Seebrücke statt Seehofer - Demo für Humanität und Menschenrecht” sagten ihre Kundgebung am Dienstagmorgen vor der Paulskirche ab. Die Protestveranstaltung am Montagabend sollte aber wie geplant stattfinden. „Auch wenn der Bundesinnenminister seinen Besuch in Frankfurt abgesagt hat, wollen wir auf die Straße gehen um ein großes, oranges Ausrufezeichen der Solidarität zu setzen”, teilten die Veranstalter mit.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare