+
Eine Abgaswolke kommt aus dem Auspuff eines Autos.

Städte legen nur wenige Autos mit Mogelsoftware still

Hessens Städte haben bisher nur wenige Diesel-Autos mit manipulierter Abgas-Software aus dem Verkehr gezogen. In einigen Kommunen wurde bisher nur ein Bruchteil der betroffenen Fahrzeuge zwangsweise

Hessens Städte haben bisher nur wenige Diesel-Autos mit manipulierter Abgas-Software aus dem Verkehr gezogen. In einigen Kommunen wurde bisher nur ein Bruchteil der betroffenen Fahrzeuge zwangsweise stillgelegt, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Die Besitzer von Diesel-Fahrzeugen mit einer illegalen Abschalteinrichtung müssen ihre Fahrzeuge in Werkstätten umrüsten lassen. Kommen sie dem nach einer 18-Monats-Frist nicht nach, können Zulassungsstellen die Autos außer Betrieb setzen.

Doch in Hessen sind weiterhin Fahrzeuge mit alter Software unterwegs. In Kassel und Wiesbaden wurde beispielsweise noch kein Auto zwangsweise außer Betrieb gesetzt. In Darmstadt waren es drei. Die Stadt Frankfurt hat keine Zahlen dazu. Eine Abschalteinrichtung sorgt dafür, dass im Normalbetrieb auf der Straße mehr schädliche Stickoxide ausgestoßen werden als auf dem Prüfstand. Mit der Technik wollten Autohersteller gesetzliche Grenzwerte für Abgase umgehen.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare