Die Rauchsäule über dem brennenden Gebäude in Stockstadt war mehrere Kilometer weit zu sehen.
+
Die Rauchsäule über dem brennenden Gebäude in Stockstadt war mehrere Kilometer weit zu sehen.

Feuerwehreinsatz

Brand in Autowerkstatt: Feuerwehrmann bei Einsatz verletzt - Immenser Sachschaden

  • Sandra Kathe
    VonSandra Kathe
    schließen

In einer Autowerkstatt in Stockstadt ist am Donnerstag ein Feuer ausgebrochen. Durch den Brand wurden mehrere Autos und das Gebäude selbst schwer beschädigt.

Stockstadt am Rhein – Aus bislang ungeklärter Usache ist am Donnerstag (03.06.2021) unweit des Stockstadter Bahnhofs das Gebäude einer Autolackiererei in Brand geraten. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Die Polizei beziffert den entstandenen Sachschaden auf mehrere Hunderttausend Euro.

Die ersten Notrufe zu dem Brand in Stockstadt seien bei der Polizei Südhessen kurz nach 11.30 Uhr eingegangen: Zeugen gaben an, im Bereich des Sangenwegs explosionsartige Geräusche gehört zu haben. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Brand in dem Gebäude einer Autowerkstatt ausgebrochen war. Die fünf Menschen, die in der Wohnung über der Werkstatt wohnen, konnten sich laut Angaben der Polizei unversehrt in Sicherheit bringen.

Feuerwehrmann bei Brand in Stockstadt verletzt – Wohnung vorerst unbewohnbar

Zum Löschen des Feuers waren Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Stockstadt, Biebesheim und Gernsheim angerückt. Ein Feuerwehrmann wurde beim Einsatz verletzt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die Anwohner wurden gebeten, wegen der schweren Rauchentwicklung, die mehrere Kilometer weit zu sehen war, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Der Einsatz dauerte etwa bis 13.45 Uhr an.

Beschädigt wurden beim dem Brand in Stockstadt mehrere Autos, die in und vor der Werkstatt standen sowie ein Teil des Werkstattgebäudes. Auch die Wohnung oberhalb der Werkstatt wurde schwer verrußt und ist vorerst unbewohnbar. Die Familie kann vorerst bei Verwandten unterkommen. Ermittlungen zur Brandursache nimmt das Kommissariat K10 in Rüsselsheim auf. Im vergangenen Dezember waren zahlreiche Feuerwehren im Kreis Groß-Gerau bei einem Feuer in Mörfelden-Walldorf im Einsatz. Auch hier entstand ein Schaden in sechsstelliger Höhe. (ska)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion