Wetter in Hessen

Temperatursturz am Wochenende - Warnung vor Straßenglätte

Das kommende Wochenende wird kalt und ungemütlich. Für Freitag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Hessen im Norden erst Schnee, tagsüber zeitweise Schneeregen und im Laufe des Nachmittags wieder Schnee. Im Süden gibt es tagsüber Regen, der abends in Schneeregen übergeht. Es muss mit Glätte gerechnet werden. Die Temperatur erreicht drei Grad im nordhessischen Bergland und zehn Grad im äußersten Süden, wie die Metorologen am Donnerstag in Offenbach vorhersagten.

Das kommende Wochenende wird kalt und ungemütlich. Für Freitag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Hessen im Norden erst Schnee, tagsüber zeitweise Schneeregen und im Laufe des Nachmittags wieder Schnee. Im Süden gibt es tagsüber Regen, der abends in Schneeregen übergeht. Es muss mit Glätte gerechnet werden. Die Temperatur erreicht drei Grad im nordhessischen Bergland und zehn Grad im äußersten Süden, wie die Metorologen am Donnerstag in Offenbach vorhersagten.

Am Samstag ist es stark bewölkt bis bedeckt und zunächst schneit es vielerorts noch, später lässt der Schneefall nach. Es besteht Glättegefahr. Die Temperatur steigt laut DWD in der Nordhälfte auf minus drei bis null Grad, in der Südhälfte auf null bis drei Grad. Starke Einschränkungen im Straßenverkehr sind in der Nordhälfte wahrscheinlich.

Am Sonntag ist es der Vorhersage zufolge nach Norden zu nur gering bewölkt mit Sonne, im Süden ist es wolkig. Die Temperatur erreicht ein bis drei, im höheren Bergland um minus zwei Grad. In der Nacht zum Montag kühlt die Luft auf minus sieben bis minus neun, in den Bergen bis minus zwölf Grad ab. Örtlich besteht Glättegefahr. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare