Polizei
+
Ein Absperrband der Polizei.

Tödliche Polizeischüsse: Waffen werden weiter untersucht

Nach den tödlichen Polizeischüssen auf einen 39-Jährigen in Groß-Gerau dauert die Untersuchung der Waffen der eingesetzten Beamten an. Damit solle auch ermittelt werden, wer den tödlichen Schuss abgefeuert hat, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Darmstadt am Montag. Die Polizisten hätten sich in dem laufenden Verfahren bislang nicht geäußert.

Groß-Gerau - Der 39-Jährige war am vergangenen Dienstag von fünf Kugeln getroffen worden. Vier Projektile waren Durchschüsse durch Arme und Beine des Mannes. Ein fünfter Schuss wurde den Ermittlern zufolge vom rechten Oberarm in die Brust abgeleitet. Der Mann hatte zuvor seine Frau, seine Schwiegermutter und zwei Nachbarn mit einem Messer verletzt. Es wird geprüft, ob er möglicherweise psychische Probleme hatte. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare