1. Startseite
  2. Hessen

Tonnenschwere Skulpturen am Museum Ernst angeliefert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Museum Reinhard Ernst bekommt Skulpturen
Ein Teil der dreiteiligen und knapp neun Tonnen schweren Skulptur „Buscando la luz III“ von Eduardo Chillida. © Hannes P. Albert/dpa/Archivbild

Am neuen Museum Reinhard Ernst in Wiesbaden sind am Donnerstagabend mehrere tonnenschwere Skulpturen angeliefert worden. Sie sollen in der Nacht zum Freitag mit einem Kran an ihre Plätze gehoben werden. Die dreiteilige und insgesamt knapp neun Tonnen schwere Skulptur „Buscando la Luz III“ des spanisch-baskischen Bildhauers Eduardo Chillida (1924-2002) soll ihren Platz im Innenhof haben, das Werk „Kraken-Migof“ von Bernard Schultze (1915-2005) soll künftig auf eine Terrasse im zweiten Obergeschoss stehen.

Wiesbaden - Das Museum soll im Frühjahr 2023 eröffnet werden.

Mäzen Reinhard Ernst hatte „Buscando la luz III“ im Oktober 2020 im Londoner Aktionshaus Sotheby’s ersteigert. Beim Transport stürzte eines der schweren Skulptur-Teile auf ein zweites, beide Objekte bekamen Schrammen und Einkerbungen. Inzwischen wurde das Werk nach Angaben des Museums von einer Werkstatt in Duisburg repariert. dpa

Auch interessant

Kommentare