1. Startseite
  2. Hessen

Tote Frau entdeckt: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Nach einem Tötungsdelikt in Frankfurt hat die Polizei einen 38 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Frankfurt am Dienstag mitteilten, war am 22. Januar dieses Jahres in einem Wohnwagen auf einem Brachgelände am Frankfurter Ostbahnhof eine tote Frau entdeckt worden. Rasch sei klar gewesen, dass es sich um ein Gewaltverbrechen handelte.

Frankfurt - Umfangreiche Ermittlungen hätten nun zu der Festnahme geführt.

Ein Passant habe die leblose Frau seinerzeit in dem Wohnwagen gefunden und die Polizei verständigt. Im Rahmen der Spurensicherung und Obduktion stellte sich heraus, dass die Frau Opfer eines Tötungsdelikts wurde. Bei ihr handelte es sich um eine 40 Jahre alte Kroatin, die bereits seit Mitte Januar vermisst worden sei, hieß es in der Mitteilung. Sie sei kurz zuvor wegen einer psychischen Erkrankung unverschuldet obdachlos geworden. Deshalb habe sie den leerstehenden Wohnwagen vor der Tat als Schlafplatz genutzt.

Den Durchbruch habe die akribische Sicherung und Auswertung von DNA-Spuren erbracht. Ein Abgleich mit der DNA-Analyse-Datei führte die Mordkommission auf die Spur des 38-jährigen Marokkaners. Nach weiteren umfangreichen, teilweise verdeckten kriminalpolizeilichen Ermittlungen und forensischen Untersuchungen habe sich der Tatverdacht gegen den Mann erhärtet. Über die Staatsanwaltschaft sei ein Untersuchungshaftbefehl wegen Mordes gegen ihn ergangen. Schließlich wurde der Tatverdächtige am vergangenen Freitag in einer Unterkunft in der Schielestraße im Frankfurter Ostend festgenommen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft. Zu Hintergründen und dem möglichen Motiv der Tat machte ein Polizeisprecher zunächst keine Angaben. dpa

Auch interessant

Kommentare