Trainer-Trennung zeigt Wirkung: Wehen Wiesbaden siegt wieder

Der SV Wehen Wiesbaden hat seine Negativserie in der 3. Liga gestoppt. Im ersten Spiel unter der Regie der Interimstrainer Mike Krannich und Nils Döring gelingt ein Sieg in Braunschweig.

Braunschweig - Nach der Trennung von Trainer Rüdiger Rehm hat Fußball-Drittligist SV Wehen Wiesbaden in die Erfolgsspur zurückgefunden. Die Hessen gewannen am Samstag bei Eintracht Braunschweig mit 2:1 (2:0) und schoben sich mit 21 Punkten wieder näher an die Spitzengruppe heran. „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, wie sie die Dinge heute umgesetzt hat vor dieser Kulisse. Ein Riesenkompliment, das war ein riesiger Job von der ganzen Truppe“, sagte Interimstrainer Nils Döring.

Nach zuvor drei sieglosen Spielen sicherten Emanuel Taffertshofer (15. Minute) und Maximilian Thiel (23.) vor 9500 Zuschauern den fünften Auswärtserfolg in dieser Saison. Das Gegentor von Lion Lauberbach (54.) und die Rote Karte für Taffertshofer (86.) wegen groben Foulspiels änderten daran nichts mehr. „Das ist ein tolles Gefühl. Ich glaube, wir hatten eine sehr schwierige Woche. Umso wichtiger war es, eine Antwort zu geben. Wir haben zusammengehalten und einen verdienten Sieg mitgenommen“, sagte Thiel beim TV-Sender MagentaSport.

In der anstehenden Länderspielpause wollen die Hessen die Suche nach einem neuen Trainer vorantreiben. „Es ist wichtig, dass er zum Verein passt. Es soll eine Persönlichkeit sein, die sofort akzeptiert wird, denn wir sind mitten in einer Saison“, sagte SVWW-Geschäftsführer Nico Schäfer. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare