+
Frisch geschleuderter Honig läuft in einen Behälter in einer Imkerei.

Trotz Trockenheit: Imker steigern Ertrag bei Sommer-Honig

Trotz des trockenen Sommers haben die hessischen Imker ihren Ertrag steigern können. In der Sommerernte seien im Schnitt 17,4 Kilogramm Honig pro Volk zusammengekommen, teilte der Bienenexperte Christoph

Trotz des trockenen Sommers haben die hessischen Imker ihren Ertrag steigern können. In der Sommerernte seien im Schnitt 17,4 Kilogramm Honig pro Volk zusammengekommen, teilte der Bienenexperte Christoph Otten vom Dienstleistungszentrum ländlicher Raum in Mayen der Deutschen Presse-Agentur mit. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Ertrag um 0,8 Kilogramm, mit diesem Ergebnis liegt Hessen über dem bundesweiten Durchschnitt von 16 bis 17 Kilogramm.

Die Zahlen ergeben sich aus den Angaben Tausender Imker bundesweit, die ihre Ernteergebnisse an das Dienstleistungszentrum übermittelt haben. In der Regel ernten Imker zweimal im Jahr ihren Honig. Die erste Honigernte beginnt in der Regel in der zweiten Maihälfte, die zweite folgt Mitte Juli.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare