+
Regernwetter in Franfurt/Main

Wetter

Trübe Aussichten für das Wetter in der letzten Novemberwoche

Grau in Grau: Das Wetter in Hessen bleibt auch in der letzten Novemberwoche ungemütlich.

Die Hessen erwartet eine Woche mit trübem Novemberwetter. Mindestens bis Mittwoch sind dichte Wolken sowie Sprühregen zu erwarten. Teilweise kräftig auffrischender Wind sorgt dafür, dass sich der Niederschlag bei Temperaturen von höchstens acht Grad besonders unangenehm anfühlt.

Die neue Woche beginnt nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach so, wie die alte endete: stark bewölkt und regnerisch. Gebietsweise fällt Sprühregen aus der grauen Wolkendecke. Im höheren Bergland geht der Niederschlag in Schneeregen über. In der Nacht zum Dienstag ist bei Tiefstwerten von minus vier Grad "Glätte durch Überfrieren wahrscheinlich", warnt der DWD.

Der Dienstag gestaltet sich der Prognose zufolge etwas freundlicher. Von Norden her reißen die Wolken auf. Der Regen lässt nach, so dass es weitgehend niederschlagsfrei wird. Es weht ein schwacher Ostwind. Der Mittwoch präsentiert sich wieder mit starken Wolken, Wind und Regen. Nachts sinken die Temperaturen erneut unter die Null-Grad-Marke mit der Gefahr von Glatteisbildung. Bis zum Donnerstagvormittag wandern die Niederschläge Richtung Westen weiter.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare