1. Startseite
  2. Hessen

Über 500 Katalysatoren gestohlen: Verdächtiger in U-Haft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Mehr als 500 Katalysatoren im Gesamtwert von mehreren hunderttausend Euro soll ein Mann aus einer Lagerhalle in Rüsselsheim gestohlen haben. Seit Dienstag sitze der 29 Jahre alte Tatverdächtige in Untersuchungshaft, teilten die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Polizei mit. Die neuwertigen Katalysatoren stammen demnach vom Werksgelände eines Automobilkonzerns.

Rüsselsheim/Büttelborn - Der mutmaßliche Täter soll mit zwei weiteren Männern im Alter von 28 und 31 Jahren die Beute in einem gestohlenen Transporter transportiert haben. Laut Polizei flüchtete das Trio anschließend in einen Wald bei Büttelborn im Kreis Groß-Gerau, lud die Katalysatoren um und steckte den Transporter in Brand. Am Montag durchsuchte die Polizei Wohnungen und Garagen der Verdächtigen und fand die gestohlenen Katalysatoren. Nun prüfen die Ermittler, ob die Verdächtigen für ähnliche Diebstähle auf dem Werksgelände im Juli 2021 und März 2022 verantwortlich waren. Bei den insgesamt drei Taten wurden demnach über 1000 Katalysatoren im Wert von rund 800.000 Euro entwendet. dpa

Auch interessant

Kommentare