1. Startseite
  2. Hessen

Ukraine-Krieg: Flugausfälle am insolventen Airport Hahn

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Flughafen Hahn
Ein Schild verbietet die Durchfahrt vor dem Terminal des Hunsrück-Flughafens Hahn. © Thomas Frey/dpa/Symbolbild

Die Sperrung des EU-Luftraums für russische Flugzeuge infolge des Ukraine-Krieges führt auch am insolventen Hunsrück-Airport Hahn zu Flugausfällen. „Der Flughafen Frankfurt-Hahn zählt aktuell 50 bis 80 Frachtflüge pro Woche, rund zehn Prozent davon entfallen auf russische Fluggesellschaften“, teilte ein Sprecher des Insolvenzverwalters Jan Markus Plathner am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur mit.

Hahn - Zudem würden vorerst wöchentlich zwei Passagierflüge der Billig-Airline Ryanair vom Hahn in die ukrainische Hauptstadt Kiew annulliert.

Inwiefern diese Ausfälle Einfluss auf die laufende Investorensuche für den Hunsrück-Flughafen und die Fortführung seines Flugbetriebs haben, „hängt maßgeblich von der Dauer der Maßnahmen und der weiteren Entwicklung in der Ukraine ab“, ergänzte der Sprecher. Gegen Ende März endet der Winterflugplan - anschließend soll die Zahl der sonstigen Flugziele mit Start am Airport Hahn wieder steigen.

Der Airport mit rund 430 Beschäftigten meldete im Oktober 2021 Insolvenz an. Der inzwischen ebenfalls angeschlagene chinesische Konzern HNA hatte 2017 für rund 15 Millionen Euro 82,5 Prozent des Flughafens vom Land Rheinland-Pfalz erworben. Hessen hält noch 17,5 Prozent an dem Flughafen ohne Bahn- und Autobahnanschluss. dpa

Auch interessant

Kommentare