Auf der A66 kollidieren mehrere Fahrzeuge. Dabei wurde die Leitplanke beschädigt und musste entfernt werden.
+
Auf der A66 kollidieren mehrere Fahrzeuge. Dabei wurde die Leitplanke beschädigt und musste entfernt werden.

Wiesbadener Kreuz

Schwerer Unfall auf der A66: Sprinter löst Kettenreaktion aus - Drei Menschen verletzt

  • vonSebastian Richter
    schließen

Bei einem schweren Unfall auf der A66 nahe Wiesbaden werden drei Menschen schwer verletzt. Die Autobahn ist lange gesperrt.

Update vom Sonntag, 28.03.2021, 08.32 Uhr: Bei einem schweren Unfall auf der A66 am Wiesbadener Kreuz sind drei Menschen teilweise schwer verletzt worden. Jetzt veröffentlicht die Polizei erste Hinweise zum Unfallgeschehen. Ein Sprinter löste demnach eine Kettenreaktion aus.

Was war geschehen? Ein 44 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Sprinter auf der A66 in Richtung Rüdesheim und prallte aus bislang ungeklärter Ursache gegen den Fahrbahnteiler, der die A66 von der A3 trennt. Durch den Aufprall schleuderte der Sprinter auf die Hauptfahrbahn der A66. Dort konnte der 61 Jahre alte Fahrer eines Pkw nicht mehr ausweichen und prallte gegen den Sprinter. Daraufhin überschlug sich der Wagen mehrmals und kam erst rund 80 Meter später auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Wiesbaden: Schwerer Unfall auf der A66 - Drei Menschen verletzt

Außerdem prallte eine 45-Jährige mit ihrem Pkw gegen den Sprinter, ein 34 Jahre alter Autofahrer fuhr daraufhin in den Wagen der 45-Jährigen. Der 44-jährige Fahrer des Sprinters und der 61-jährige Pkw-Fahrer wurden bei dem Unfall auf der A66 schwer verletzt. Die 45-jährige Pkw-Fahrerin verletzte sich leicht, während der 34-jährige Pkw-Fahrer und seine drei Insassen unverletzt blieben. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Deshalb musste die A66 in Fahrtrichtung Rüdesheim ab dem Wiesbadener Kreuz für etwa vier Stunden vollgesperrt werden. Erst gegen 22.30 Uhr war die Fahrbahn wieder komplett frei. Der Schaden beläuft sich auf etwa 80.000 Euro. Wegen der verkehrsarmen Zeit bildete sich kein beziehungsweise kaum Rückstau. 

Unfall auf der A66: Leitplanke muss entfernt werden

Erstmeldung vom Samstag, 27.03.2021, 22.37 Uhr: Auf der A66 kam es am Samstagabend (27.03.2021) zu einem schweren Unfall. Mehrere Fahrzeuge waren beteiligt, einige Personen verletzten sich. Die Polizei musste die Autobahn für Stunden komplett sperren.

Gegen 18 Uhr ereignete sich aus bisher unbekannten Gründen auf der A66 beim Wiesbadener Kreuz zu einem schweren Unfall. Vier Fahrzeuge sollen laut der Feuerwehr Hochheim beteiligt gewesen sein, die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei waren mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Das Trümmerfeld erstreckte sich über 200 Meter, ein Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach zum liegen.

Unfall auf A66 bei Wiesbadener Kreuz: Mehrere Verletzte

Laut einem Sprecher der Feuerwehr verletzten sich sieben Personen, drei davon schwer. Sie alle wurden nach ersten Informationen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Teile der Leitplanke wurden schwer beschädigt und mussten mit schwerem Gerät entfernt werden. Für die Räumungs-, Bergungs- und Rettungsarbeiten sperrte die Polizei die Autobahn für mehrere Stunden, der Verkehr wurde über die A3 umgeleitet. Die Unfallursache ist aktuell noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

An Heiligabend des letzten Jahres verunglückte ein Falschfahrer auf der A66 bei Hofheim. Auch damals musste die Autobahn komplett gesperrt werden. (spr/chw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion