Mehrere LKW auf Raststätte nebeneinander
+
Auf der A5 verursachte ein Lkw-Fahrer beinahe mehrfach einen Unfall. Anschließend wollte er sich mitten auf der Autobahn schlafen legen. (Symbolfoto)

Mehrere Beinahe-Unfälle

Betrunkener Lkw-Fahrer hält mitten auf der A5 - und macht ein Nickerchen

  • Nail Akkoyun
    vonNail Akkoyun
    schließen

Auf der A5 verursachte ein Lkw-Fahrer beinahe mehrfach einen Unfall. Anschließend wollte er sich mitten auf der Autobahn schlafen legen.

  • Ein betrunkener Lkw-Fahrer verursacht auf der A5 gleich mehrfach beinahe einen Unfall.
  • Anschließend parkt er seinen Laster mitten auf der Autobahn um sich hinzulegen.
  • Die Polizei nimmt den 34-Jährigen kurze Zeit später fest.

Kassel - Auf der A5 Richtung Kassel hätte ein Lkw-Fahrer am Dienstag (01.12.2020) gleich mehrfach beinahe einen Unfall verursacht. Als der alkoholisierte Fahrer sich schließlich dazu entschloss, auf dem rechten Fahrstreifen zu halten und offensichtlich ein Nickerchen zu machen, zog die Polizei den 34-Jährigen aus dem Verkehr.

Betrunkener Lkw-Fahrer verursacht beinahe Unfall: Aufmerksamer Zeuge ruft Polizei

Wie das Polizeipräsidium Osthessen berichtet, meldete ein aufmerksamer Zeuge der Polizei gegen 20 Uhr einen Lkw-Fahrer, der auf der A5 Richtung Kassel Schlangenlinien fuhr und dabei beide Fahrspuren nutzte. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung befuhr der 34-jährige Mann teilweise sogar den Standstreifen und drohte mehrfach in die Schutzplanke zu krachen.

Im weiteren Verlauf seiner Fahrt auf der A5 bremste der Lkw-Fahrer auch noch grundlos einen anderen Sattelzug aus. Glücklicherweise reagierte der Fahrer des Sattelzugs geistesgegenwärtig und konnte durch eine Vollbremsung noch eben einen Unfall mit dem vorausfahrenden Laster verhindern.

34-jähriger Fahrer entgeht Unfall und legt sich schlafen - und wird dann von Polizei festgenommen

Nachdem der Mann mehr als einem Unfall entgangen war, parkte er schließlich im Bereich des Hattenbacher Dreiecks in der Nähe von Bad Hersfeld seinen Lkw, beladen mit 23 Tonnen Öl, auf dem rechten Fahrstreifen der A5. Daraufhin zog der 34-Jährige die Gardinen im Fahrerhaus zu und machte sich bettfertig. Wie es weiter in der Pressemitteilung heißt, sicherten die inzwischen dazu geeilten Streifen den geparkten Laster ab, bevor sie den Mann festnahmen.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,06 Promille, darüber hinaus wurde eine Blutentnahme angeordnet. Dem 34-Jährigen wurde daraufhin der Führerschein entzogen. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei weiteren Hinweisen mit der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621 50880 in Verbindung zu setzen. (Nail Akkoyun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion