Fahrer schwer verletzt

Tödlicher Unfall in Kreis Kassel: Unfallursache gibt Rätsel auf

Alle Autoren
    schließen
  • Luisa Weckesser
    Luisa Weckesser
  • Jan-Frederik Wendt
    Jan-Frederik Wendt
  • Diana Rissmann
    Diana Rissmann

Bei Habichtswald im Kreis Kassel ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Auto ist mit einer Leitplanke kollidiert. Der Beifahrer ist noch an der Unfallstelle gestorben.

Update vom Mittwoch, 19.08.2020, 15.06 Uhr: Nach dem schweren Unfall am Dienstag (18.08.2020) zwischen Ehlen und Dörnberg (Landkreis Kassel) kann die Polizei noch immer keine weiteren Informationen zum Unfallhergang bekannt geben. Man müsse auf das Gutachten warten und ermittele derzeit, ob es sich tatsächlich um eine Testfahrt gehandelt habe, erklärt Polizeisprecher Karsten Turski.

Bei dem Unfall war am Dienstag gegen 9.15 Uhr ein 32-jähriger Habichtswalder gestorben. Der Fahrer eines Sportwagens der Firma Alfa Romeo war nach links von der Fahrbahn abgekommen und in die Leitplanke gefahren. Der Beifahrer musste aus dem Auto herausgeschnitten werden und wurde so schwer verletzt, dass er seinen Wunden noch an der Unfallstelle erlag. Der 41-jährige Fahrer aus Kassel hat sich inzwischen laut Angaben der Polizei selbst aus dem Krankenhaus entlassen.

Tödlicher Unfall im Kreis Kassel: War es eine Werkstattfahrt?

Update vom Dienstag, 18.08.2020, 14.16 Uhr: Neue Informationen zum tödlichen Unfall im Kreis Kassel: Da die Sitze des Sportwagens mit Hussen überzogen waren, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um eine Werkstattfahrt gehandelt haben könnte. Für weitere Ermittlungen wurde bereits die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Zu der Unfallstelle waren vier Fahrzeuge der Feuerwehr, sowie ein Notarzt- und zwei Rettungswagen ausgerückt. Die Feuerwehr aus Habichtswald konnte die Unfallstelle um 10.15 Uhr verlassen. Der Fahrer erlitt nach neuen Erkenntnissen schwere Verletzungen. Nach einer Erstversorgung musste er in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die Unfallursache ist weiterhin unklar. Überhöhte Geschwindigkeit sei zum aktuellen Zeitpunkt nicht auszuschließen, so ein Sprecher der Polizei. Hinweise, dass noch andere Verkehrsteilnehmer in den Unfall verwickelt waren, gibt es nicht. 

Tödlicher Unfall im Kreis Kassel: Verunglückter Beifahrer war 32 Jahre alt

Update vom Dienstag, 18.08.2020, 13.25 Uhr: Am Dienstagmorgen gegen 9.15 Uhr gab es bei Habichtswald im Kreis Kassel einen schweren Unfall, bei dem der Beifahrer ums Leben kam. Nun hat die Polizei weitere Details zu dem Unfall veröffentlicht. Bei dem verunglückten Beifahrer handelt es dich demnach um einen 32-Jährigen aus Habichtswald. Der 41-jährige Fahrer aus Kassel wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Entgegen der ersten Meldung der Polizei war der 41-Jährige gegen 9.15 Uhr aus Habichtswald-Ehlen kommend in Richtung Dörnberg unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang kam der Wagen aus bisher noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte auf Höhe der Straße „Im Grund“gegen die Leitplanke und kam dann im Bereich einer Böschung zum Stehen.

Unfall im Kreis Kassel: Ermittlungen zum Unfallhergang laufen

Der 32-jährige Beifahrer wurde im Fahrzeug eingeschlossen und durch die Rettungskräfte aus dem Wrack befreit. Seine Verletzungen waren allerdings so schwer, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Der Unfallhergang wird derzeit noch ermittelt: Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist wohl kein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt gewesen. Der völlig zerstörte Alfa Romeo wurde sichergestellt. Zur Rekonstruktion des genauen Unfallhergangs wurde ein Gutachter bestellt.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten war die B 251 zwischen Habichtswald-Ehlen und Dörnberg für rund drei Stunden voll gesperrt. Mittlerweile ist die Straße wieder freigegeben.

Unfall im Kreis Kassel: Beifahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Update vom Dienstag, 18.08.2020, 10.30 Uhr: Ein Unfall hat sich am Dienstagvormittag (18.08.2020) zwischen Habichtswald-Dörnberg und Habichtswald-Ehlen im Kreis Kassel ereignet. Nun hat das Polizeipräsidium Nordhessen neue Informationen veröffentlicht: Der Beifahrer wurde durch den Unfall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Auch der Unfallfahrer ist verletzt. Zur Schwere der Verletzung kann die Polizei noch keine Angaben machen. Auch die Unfallursache ist noch nicht bekannt. Die Straße ist aktuell voll gesperrt.

Erstmeldung vom Dienstag, 18.08.2020, 10.05 Uhr: Um kurz vor 10 Uhr hat sich am Dienstag (18.08.2020) zwischen Habichtswald-Dörnberg und Habichtswald-Ehlen im Kreis Kassel ein Unfall ereignet. Bislang liegen nur wenige Erkenntnisse vor. Laut Polizei soll es wohl mindestens einen Verletzten geben.

Feuerwehr und Rettungsdienst sind alarmiert. Es kommt aktuell zu Verkehrsbehinderungen auf der B 251. (dir/jfw)

Rubriklistenbild: © Luisa Weckesser

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion