1. Startseite
  2. Hessen

Unfall mit Kürbislaster führt zu Sperrung von A3-Ausfahrt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Unfall
Ein Blaulicht und eine LED-Anzeige leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Der Unfall eines mit Kürbissen und Kartoffeln beladenen Lkw auf der A3 hat in der Nacht zu Freitag für eine Sperrung der Ausfahrt Frankfurt-Süd gesorgt. Der 79 Jahre alte Fahrer des Lastwagens wurde dabei leicht verletzt, ein an dem Unfall beteiligter Autofahrer flüchtete nach Polizeiangaben. Der 79-Jährige sei auf der A3 in Richtung Köln unterwegs gewesen.

Frankfurt - Kurz vor der Anschlussstelle Frankfurt-Süd habe ein Auto unvermittelt von der mittleren Spur nach rechts gewechselt, wo der Lastwagen fuhr. Der 79-Jährige habe mit seinem Gespann ausweichen müssen, sei in der Anschlussstelle von der Fahrbahn abgekommen und schließlich auf einem Hügel in Schieflage zum Stehen gekommen. Der Autofahrer fuhr weiter.

Der 79-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und kam später ins Krankenhaus. An dem Lastwagen entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Der in Schräglage gekippte Lkw musste am Morgen von zwei Kränen geborgen worden, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Anschlussstelle Frankfurt-Süd musste für die Bergung voll gesperrt werden, es kam zu einem kilometerlangen Stau im Berufsverkehr. dpa

Auch interessant

Kommentare