1. Startseite
  2. Hessen

Uni-Gebäude nach Brandschutz-Arbeiten wieder geöffnet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Stadt Marburg
Wolken ziehen an Marburgs Schloss und der Altstadt vorbei. © Nadine Weigel/dpa/Archivbild

Zwei wegen Brandschutzmängeln teilweise geschlossene Gebäude der Uni Marburg dürfen wieder komplett genutzt werden. Rechtzeitig zum Start der Wintersemester-Vorlesungen am Montag konnten nach Angaben der mittelhessischen Hochschule die Bauarbeiten zur Verbesserung des Brandschutzes beendet und die Hochhäuser vollständig geöffnet werden.

Marburg - Bei einem Brandschutztest im August waren die Mängel aufgefallen und danach die Räume jeweils ab dem zweiten Stockwerk geschlossen worden. Betroffen waren insgesamt vier Uni-Hochhäuser auf dem Campus am Stadtrand. Die Arbeiten in den beiden anderen Gebäude dauern an - sie sollen voraussichtlich Ende November wieder komplett geöffnet werden.

Bei dem Test war der Uni zufolge herausgekommen, dass Rauch ins Nebentreppenhaus zieht und damit ein zweiter, sicherer Fluchtweg blockiert wird. Um die Mängel zu beheben, wurden demnach unter anderem Schächte mit Brandschutzdämmung versehen und neue Türdichtungen angebracht. „Die Kosten belaufen sich geschätzt derzeit auf unter eine Million Euro“, so die Uni.

Die Hochhäuser befinden sich an der Wilhelm-Röpke-Straße im Lahntal. Mittlerweile wurden mehrere Einrichtungen der Hochschule von dort auf den Innenstadt-Campus verlagert. In den Uni-Türmen sind aber weiterhin mehrere Fachbereiche mit Instituten, Zentren und Seminarräumen untergebracht. dpa

Auch interessant

Kommentare