1. Startseite
  2. Hessen

Unternehmensteile insolventer Baufirma Pfeiffer verkauft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit dem Verkauf wesentlicher Unternehmensteile der insolventen Baufirma Pfeiffer GmbH aus Nordhessen sind rund 1200 Arbeitsplätze gesichert worden. Den Zuschlag für die auf Rohr- und Kanalbau spezialisierten Gesellschaften hat die Investmentgesellschaft Orlando erhalten, wie der Generalbevollmächtigte Thomas Rittmeister von der Kanzlei Reimer am Mittwoch in Frankfurt berichtete.

Frankfurt/Kassel - Die übertragenen Baufirmen stehen für einen Jahresumsatz von rund 150 Millionen Euro.

Für die ebenfalls seit Dezember 2021 insolvente Ludwig Pfeiffer GmbH & Co. KG aus Kassel stehe eine Lösung noch aus. Auch hier ist Rittmeister bevollmächtigt. Das Unternehmen hatte bei Insolvenz rund 1000 Beschäftigte und betreibt aktuell mehr als 30 Bauprojekte in 17 Ländern weltweit, überwiegend in Südamerika, Südosteuropa und Asien. Auslöser der wirtschaftlichen Schieflage waren den Anwälten zufolge drastische Auftragsrückgänge, Zahlungsausfälle, unterbrochene Lieferketten und starke Preissteigerungen für Rohstoffe. dpa

Auch interessant

Kommentare