Unwetter über Frankfurt am Main
+
Bei wolkenbruchartigem Regen läuft eine Frau unter ihrem Regenschirm durch Frankfurt.

Unwetter zum Wochenstart in Teilen Hessens

Offenbach - Der Start in die neue Woche geht vielerorts in Hessen mit kräftigen Gewittern und Unwettern einher. Nachdem bereits für die Nacht zum Montag vereinzelt Schauer oder Gewitter angekündigt sind, startet der Tag zunächst heiter bis wolkig und meist niederschlagsfrei, wie die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag mitteilten.

Zum späten Nachmittag und Abend warnt der DWD vor erhöhter Unwettergefahr durch schwere Gewitter mit heftigem Starkregen. Zuvor steigen die Temperaturen den Meteorologen zufolge auf 28 bis 33 Grad. Bei den Gewittern sind laut DWD Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Dienstag dürften weiter Schauer und Gewitter von Westen her nach Hessen ziehen. „Es besteht erhöhte Unwettergefahr, besonders durch heftigen Starkregen“, teilte der DWD mit. Die Tiefsttemperaturen liegen nach Einschätzung der Meteorologen bei 14 bis 18 Grad. Auch tagsüber muss dem DWD zufolge mit teils kräftigen Schauern und Gewittern gerechnet werden. Die höchsten Temperaturen liegen zwischen 24 und 27 Grad, im höheren Bergland um 22 Grad. Auch am Dienstag dürften Sturmböen möglich sein.

In der Nacht zum Mittwoch rechnet der DWD mit nur zögerlich abklingenden Schauern und Gewittern. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 16 und 12 Grad. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare