Verband in der Kritik

Der Moscheeverband Ditib ist in jüngster Zeit immer wieder in die Kritik geraten. So hatten Ditib-Vertreter in einem Onlinevideo der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien Erfolg gewünscht.

Der Moscheeverband Ditib ist in jüngster Zeit immer wieder in die Kritik geraten. So hatten Ditib-Vertreter in einem Onlinevideo der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien Erfolg gewünscht. Der Moscheeverband mit Sitz in Köln untersteht der Aufsicht des Präsidiums für Religionsangelegenheiten (Diyanet) in Ankara. Der Moscheeverband war zuletzt auch in die Kritik geraten, weil Kinder in einigen Ditib-Gemeinden in Uniformen und mit türkischen Fahnen Kriegsszenen nachspielen sollten. Der Vorsitzende von Ditib in Hessen, Salih Özkan, weist den Vorwurf, von Ankara gesteuert zu sein, klar zurück. In einem Interview mit dem HR sagte er: „Wir sind unabhängig und haben die gesamte Entscheidungsmacht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare