+
In den Regalen eines Supermarkts liegen Obst und Gemüse.

Statistisches Landesamt

Verbraucherpreise in Hessen ziehen im Oktober deutlich an

Die Verbraucherpreise in Hessen haben im Oktober deutlich angezogen. Wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, lagen die Preise um 2,2 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats.

Die Verbraucherpreise in Hessen haben im Oktober deutlich angezogen. Wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, lagen die Preise um 2,2 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Eine höhere Inflationsrate sei für des Bundesland zuletzt im Februar 2017 mit 2,5 Prozent ermittelt worden. Im September waren die Preise im Jahresvergleich um 1,9 Prozent und im August um 1,7 Prozent gestiegen. Von September auf Oktober 2018 gab es ein Plus um 0,1 Prozent.

Am kräftigsten legten im Oktober die Preise für Heizöl (plus 42,7 Prozent), Kraftstoffe (plus 15,1 Prozent) und Mieten (plus 1,9 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr zu. Auch für Nahrungsmittel (plus 1,5 Prozent) mussten Verbraucher nach Angaben der Statistiker tiefer in die Tasche greifen.

Gesunken seien dagegen im Jahresvergleich die Preise im Bereich Bildungswesen (minus 23,3 Prozent). Darunter fallen unter anderem Kosten für Kitagebühren, Volkshochschulkurse, die Immatrikulation oder Gebühren bei Privatschulen. Seit Anfang August ist für alle Kinder ab drei Jahren die Betreuung in einem Kindergarten in Hessen für sechs Stunden am Tag beitragsfrei. Auch Strom (minus 0,2 Prozent) und Gas (minus 0,1 Prozent) waren nach Angaben des Landesamtes etwas günstiger als vor einem Jahr.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare