Verdacht auf Wirbelsäulenverletzung: Hubschrauber im Einsatz

Weil der Verdacht auf eine Verletzung an der Wirbelsäule bestand hat, ist eine 66-Jährige im Wetteraukreis aus ihrem Auto geschnitten und mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden.

Weil der Verdacht auf eine Verletzung an der Wirbelsäule bestand hat, ist eine 66-Jährige im Wetteraukreis aus ihrem Auto geschnitten und mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden. Die Frau war am Freitag in Stockheim in einen Unfall verwickelt. Ein gleichaltriger Mann fuhr in Höhe der Fahrertür in ihren Wagen. Die Feuerwehr schnitt das Dach ihres Wagens ab, damit die Retter besseren Zugang zur Patientin hatten. Der Rettungshubschrauber transportierte die Frau in eine Klinik. Dort konnten die Ärzte Entwarnung geben. Der zweite Unfallbeteiligte wurde nicht verletzt.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare