Unwetter
+
Bei starkem Regen ist eine Straße überflutet.

Verkehrsbehinderungen in Südhessen wegen starker Regenfälle

In einer einzigen Stunde sind in Hessen 15 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen. Wie geht es weiter? Fällt das bevorstehende Wochenende ins Wasser? Der Wetterdienst macht zumindest Hoffnung auf Sonne.

Offenbach - Regenfälle haben in Südhessen und dem Rhein-Main-Gebiet zu Verkehrsbehinderungen geführt. Besonders betroffen war nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) die Region südlich von Mainz, Rüsselsheim, Frankfurt und Aschaffenburg. Dort fielen am Donnerstag in einer Stunde örtlich zwischen 10 und 15 Liter Regen pro Quadratmeter, wie ein Meteorologe des DWD in Offenbach sagte.

In Groß-Rohrheim (Kreis Bergstraße) wurde eine Bahnunterführung überschwemmt. Das Wasser stand nach Darstellung der Polizei in Darmstadt dort zeitweise bis zu 30 Zentimeter hoch auf der Straße. Verletzte gab es nicht. Stärker fielen die aus Südwesten nach Hessen ziehenden Regenfälle laut DWD hingegen in Rheinland-Pfalz aus.

In Speyer etwa fielen pro Stunde bis zu 25 Liter Regen pro Quadratmeter. In Bad Dürkheim sowie auf der Bundesstraße 37 kam es zu Verkehrsbehinderungen, weil zahlreiche Straße wegen des ablaufenden Wassers gesperrt waren, wie die örtliche Polizei mitteilte. Auch für den Freitag erwartete der DWD noch weitere Regenfälle. „Die Tendenz geht aber zurück“, sagte der Meteorologe.

Zum Wochenende wird es den Angaben zufolge in Hessen dann wieder freundlich. Am Samstag bleibt es bei 23 bis 26 Grad trocken und auch am Sonntag gibt es höchstens noch im Südwesten einzelne Schauer und Gewitter. Die Höchsttemperaturen gehen dabei auf die 30-Grad-Marke zu. Nachts bleibt es allerdings mit zehn bis 17 Grad angenehm kühl. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare