Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen
+
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen.

Verletzte Pferde beschäftigen die Polizei

Die Polizei ermittelt wegen zwei scheinbar absichtlich verletzten Pferden im Kreis Marburg-Biedenkopf. Ob die Taten zusammenhängen, sei derzeit noch nicht bekannt, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Marburg-Biedenkopf - In der Nacht zum Sonntag war ein Pferd mit drei Schnitten an Hals und Bauch verletzt worden. Die Überprüfung der Weide habe gezeigt, dass ein Teil des stromführenden Elektrozauns aus den Halterungen ausgehängt war und die Stränge am Boden lagen, berichtete die Polizei. Zwischen Montagabend und Dienstagvormittag wurde ein weiteres Pferd auf einer anderen Weide durch einen Schnitt in die Muskulatur der rechten Hinterhand verletzt. In beiden Fällen könne man eine Selbstverletzung der Tiere eher ausschließen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare