1. Startseite
  2. Hessen

Viele Wolken und gefrierende Nässe in Hessen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sonnenaufgang über Kassel
Windräder ragen am Rand des Kasseler Beckens bei Sonnenaufgang aus der Nebeldecke heraus. © Uwe Zucchi/dpa/Archivbild

Am Donnerstag bleibt es in Hessen weitgehend trocken. Nach verbreitetem Bodenfrost und örtlicher Glätte am Morgen lockert es zunächst etwas auf, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Im Tagesverlauf kommen aber nach und nach wieder einige Wolken hinzu – bei Höchsttemperaturen zwischen einem und fünf Grad. Dazu wehe leichter Wind aus Süden, der in den Hochlagen stark böig ausfalle.

Wiesbaden – In der Nacht zum Freitag erwartet der DWD leichten Regen. Dieser könne gefrieren und Straßenglätte verursachen. Die Tiefstwerte in der Nacht rutschen auf drei bis null Grad. Auch an Heiligabend sei hin und wieder mit Regen oder Sprühregen zu rechnen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen milden sechs und neun Grad. Dazu bleibe es überwiegend stark bewölkt. Am ersten Weihnachtsfeiertag sei in Nordhessen Schnee möglich, so der DWD. dpa

Auch interessant

Kommentare