Völkerrechtler Michael Bothe erhält Henry-Dunant-Medaille

Wegen seines Einsatzes für die Genfer Konventionen ist Michael Bothe mit der Henry-Dunant-Medaille ausgezeichnet worden. Der emeritierte Jura-Professor der Frankfurter Goethe-Universität erhielt am

Wegen seines Einsatzes für die Genfer Konventionen ist Michael Bothe mit der Henry-Dunant-Medaille ausgezeichnet worden. Der emeritierte Jura-Professor der Frankfurter Goethe-Universität erhielt am Donnerstag die höchste Auszeichnung der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, wie die Universität mitteilte. Seit mehr als fünfzig Jahren engagiere sich Bothe für die Entwicklung und Durchsetzung der Genfer Konventionen. Bothe war unter anderem Vorsitzender eines Fachausschusses des Deutschen Roten Kreuzes. Die Medaille ist benannt nach Henry Dunant, dem Begründer der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare