1. Startseite
  2. Hessen

Vor Streife geflohen: Zusammenhang mit Automatensprengungen?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizei
Die Schriftzug „Polizei“ leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Nach einer Verfolgungsfahrt in Mittelhessen vermutet die Polizei einen Zusammenhang mit Sprengungen von Zigarettenautomaten. Seit November sei es im Kreis Gießen sowie in der Wetterau zu mehreren solcher Taten gekommen, teilte die Polizei am Montag mit. Es sei auch davon auszugehen, dass es eine Verbindung zu Taten im Rhein-Main-Gebiet gibt. Die Kriminalpolizei richtete eine Arbeitsgruppe ein.

Gießen - Bei den Ermittlungen stellte sich demnach nun heraus, dass die Verfolgungsfahrt vor rund einer Woche möglicherweise mit den Sprengungen der vergangenen Wochen zusammenhängt. Bei diesen nutzten die Täter mitunter und sehr wahrscheinlich ein dunkles Auto.

Polizisten hatten Anfang Januar in Langgöns frühmorgens ein verdächtiges Fahrzeug kontrollieren wollen. Der Fahrer setzte laut Mitteilung „einiges aufs Spiel, um der Streife zu entkommen“. Dies sei ihm bei Bad Nauheim auch gelungen. In derselben Nacht war in Linden ein Zigarettenautomat gesprengt worden. Dabei seien Bargeld und Zigarettenpackungen erbeutet worden. Die Polizei hofft nun auf Hinweise von Zeugen. dpa

Auch interessant

Kommentare