1. Startseite
  2. Hessen

Wasserschutzpolizei sieht Anstieg bei Freizeitbootfahrern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sportboote in Hessen
Ein Motorboot fährt auf dem Main. © Sebastian Gollnow/dpa

Freizeitkapitäne zieht es auf hessische Flüsse und Seen. Die Wasserschutzpolizei verzeichnet in ihrem Zuständigkeitsbereich seit 2020 eine allgemeine Zunahme des Sport- und Freizeitverkehrs auf den Gewässern - „nicht zuletzt durch die Einschränkungen während der Corona-Pandemie“. Das teilte das für die Wasserschutzpolizei zuständige Hessische Bereitschaftspolizeipräsidium der Deutschen Presse-Agentur mit.

Wiesbaden - Der Anstieg betreffe sowohl Boote mit als auch ohne Motor. Konkrete Zahlen zu Motorbootfahrern in Hessen liegen demnach allerdings nicht vor.

Auch wenn nach Einschätzung der Beamten mehr auf den Gewässern los ist - die Zahl der Sportboot-Unfälle sei nicht wesentlich gestiegen: 2020 registrierte die Polizei 41 Unfälle, 2021 waren es 49. dpa

Auch interessant

Kommentare